Nihil Impossibile Est Das van Dusen Handbuch
   
 

Veranstaltungen

  • Prof. van Dusen und der Zirkusmörder
    [V1] am Sonntag, den 25. April 1982, 16 Uhr im RIAS-Studio 10.

    Wie bereits in der Einleitung erwähnt, war der Serie am 20. Januar 1982 ein vorläufiges Ende beschert. Nur drei Monate später stellten sich Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Michael Koser und Rainer Clute den Fragen mehrerer hundert Fans, die zuvor den neuen Fall hören konnten und einen Einblick in die Produktion der Hörspiele erhielten.

    Von der Veranstaltung gibt es eine Aufzeichnung, die im Anschluß an den neuen Fall ausgestrahlt wurde.

  • Schall und Rauch
    (Live im Studio 10) [V2] am Sonnabend, den 25. Januar 1986 im RIAS-Studio 10.

    Der 40. Van-Dusen-Fall wurde live vor 200 Fans aufgeführt. Anschließend gab es ein Fragespiel, bei dem die Fans Ihr Van-Dusen-Fachwissen unter Beweis stellen konnten. Zu gewinnen gab es einen Radio-Recorder.

    In der anschließenden Fragerunde gab es vor allem Proteste gegen den neuen Sendetermin am Montag um 19 Uhr und den Wegfall des Wiederholungstermins am Sonntag.

    Die Berliner Morgenpost berichtet am folgenden Tag in vier Spalten mit Photo unter der Überschrift: »Prof. Dr. Dr. Dr. van Dusen läßt Schurken keine Chance«.

  • Ein Dinosaurier für Prof. van Dusen

    Im Herbst 1987 wurden die Mitglieder des Van Dusen-Fan Clubs unter Vorsitz von Christian-Eric Butzke eingeladen, bei der Produktion des Hörspiels mitzuwirken. Indianergeheul und Saloongespräche konnten somit exakt nach den Vorstellungen Rainer Clutes aufgenommen werden und es mußte nicht auf Konserven aus dem Archiv zurückgegriffen werden. Der Vorsitzende erhielt sogar eine Sprechrolle: »Eine Nachricht für Prof. van Dusen!«

  • Prof. Dr. Dr. Dr. van Dusen und die 7 Detektive
    [V3] am Donnerstag, den 12. Mai 1988 im RIAS-Studio 10.

    Das große Doppeljubiläum stand an: 10 Jahre und 50 Fälle. Der Professor und Hatch halten eine Jubiläumsrede. Nach dem Hörspiel gab es wieder eine Fragerunde. Im Foyer waren Ausstellungswände aufgebaut. Zu sehen gab es Photos der Schauspieler, Zeichnungen von Nils Brandt, Kopien der Illustrationen aus den Büchern Futrelles und die große Weltreisekarte. Die Veranstaltung wurde als Sondersendung im RIAS ausgestrahlt.

  • Phänomene, Phantome, Phantasien
    Normale Eintrittskarte für die 4.
      Veranstaltung Eintrittskarte für das Foyer [V4] am Sonntag, den 24. März 1996 im Studio 10 des DLR Berlin.

    Zum 75. Mal: Professor van Dusen, Großes Jubiläum Autor, Regisseur und Hauptdarsteller laden ein zur Voraufführung des 75. Falles der Denkmaschine: Professor van Dusen und das Phantom der Oper.

    Intendant Ernst Elitz hielt eine Rede, auf dem Podium stellen sich F.  W. Bauschulte, Klaus Herm, Michael Koser, Rainer Clute und Heinz Giese (Caruso) den Fragen der Hörer.

  • Van Dusens größter Fall
    [V5] am Sonnabend, den 24. April 1999 in Wilhelmshaven.