direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Zentrum für Astronomie und Astrophysik

Teleskop-Kuppel bei Nacht

Das Arbeitsgebiet von Prof. Dr. D. Breitschwerdt am Zentrum für Astronomie und Astrophysik widmet sich der Entwicklung sternbildender Galaxien und konzentriert sich dabei auf die Theorie des Interstellaren und Intergalaktischen Mediums, der Beschleunigung und Ausbreitung von hochenergetischen Teilchen sowie der Interpretation ihrer Beobachtungsmerkmale.

Schwerpunkte der Forschungsprojekte der Arbeitsgruppe um Frau Prof. Dr. H. Rauer reichen von der Beobachtung und theoretischen Modellierung extrasolarer Planetensysteme bis hin zur Physik der Kometen unseres Sonnensystems.

Die von Prof. Dr. W.-C. Müller geleitete Arbeitsgruppe befasst sich mit der nichtlinearen Dynamik physikalischer Prozesse, die in astrophysikalischer Hinsicht als auch in anderen Anwendungsbereichen der Plasmaphysik von grundlegender Bedeutung sind.

Im Fokus der Arbeit von Prof. Dr. R. Wolf steht die Erzeugung und Untersuchung von Hochtemperaturplasmen am Stellaratorexperiment Wendelstein 7-X in Greifswald. Erste Messkampagnen werden 2015 erwartet. Zur Vorbereitung der Experimente werden Verfahren der Plasmaheizung und Messmethoden für eine Vielzahl von Plasmaparametern entwickelt.

Folgender Link führt zu einer Übersicht der Forschungsinteressen der ehemaligen Gruppe Prof. Dr. E. Sedlmayr.

The Structure of the Outer Heliosphere and the Local Interstellar Medium: Implications from the Voyager and IBEX Missions

PD Dr. Horst Fichtner
(Ruhr-Universität Bochum)
Donnerstag/Thursday, 2014-10-23 17:00 c.t., EW 202
Eugene-Paul-Wigner Gebäude, Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin

Im Rahmen des Physikalischen Kolloquiums

Zusammenfassung/Abstract:
In recent years, the Voyager and IBEX spacecraft have tremendously increased our knowledge about the structure of the outer heliosphere, i.e. the circumsolar space occupied by the solar wind plasma, and the interstellar medium beyond. Their complementary in situ and remote measurements have led to a critical revision of long-standing paradigms and have triggered a new understanding of the outer boundary region of the heliosphere. A corresponding overview will be given along with a discussion of the propagation physics of energetic particles in this heliospheric regime and its significance for our understanding of heliospheric and local interstellar structure as well as of fundamental transport processes.

Pulsare. Physik extrem.

Krebs-Nebel - Supernova-Überrest mit Pulsar im Zentrum.
Krebs-Nebel - Supernova-Überrest mit Pulsar im Zentrum.
Lupe

Prof. Jocelyn Bell Burnell - die Frau, die den ersten Pulsar entdeckte.
(University of Oxford)
Mittwoch/Wednesday, 2014-11-19 16:00 c.t., EW 202
Eugene-Paul-Wigner Gebäude, Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin
(Vortrag in Englisch)

Zusammenfassung/Abstract:
Pulsare sind pulsierende Sterne, in denen physikalische Prozesse unter extremen Bedingungen ablaufen: Magnetfelder, die Billiardenfach größer sind als das Erdmagnetfeld, extrem hohe Dichten und Geschwindigkeiten. Diese Objekte drehen sich wie gigantische Leuchttürme und bei einigen dauert eine Umdrehung nur eine Tausendstelsekunde.

In diesem Vortrag wird Jocelyn Bell Burnell, die 1967 den ersten Pulsar entdeckte, die physikalischen Eigenschaften der Pulsare erklären und die Fortschritte auf dem Gebiet der Extremphysik erläutern.

Lehrveranstaltungen von 2014-10-21 bis 2014-10-22

Übungen zu Grundlagen der Astronomie und Astrophysik (Ue) — TU
Dienstag, 2014-10-21, 14-16 — Eugene-Paul-Wigner-Gebäude der TU, Hardenbergstr. 36, EW 229
Kompakte stellare Röntgenquellen (VL) — TU
Mittwoch, 2014-10-22, 9-10 — Eugene-Paul-Wigner-Gebäude der TU, Hardenbergstr. 36, EW 114
Physikalische und chemische Prozesse im Interstellaren Medium (VL) — TU
Mittwoch, 2014-10-22, 10-12 — Eugene-Paul-Wigner-Gebäude der TU, Hardenbergstr. 36, EW 114
Die Vorlesung beginnt erst am 22.10.2014.
Grundlagen numerischer Physik (VL) — TU & FU
Mittwoch, 2014-10-22, 12-14 — Eugene-Paul-Wigner-Gebäude der TU, Hardenbergstr. 36, ER 164
Übungen zu Grundlagen der Astronomie und Astrophysik (Ue) — TU
Mittwoch, 2014-10-22, 14-16 — Eugene-Paul-Wigner-Gebäude der TU, Hardenbergstr. 36, EW 226
Übungen zu Grundlagen der Astronomie und Astrophysik (Ue) — TU
Mittwoch, 2014-10-22, 16-18 — Eugene-Paul-Wigner-Gebäude der TU, Hardenbergstr. 36, EW 114

Gesamtübersicht

Zusatzinformationen / Extras

Kontakt

Zentrum für Astronomie
und Astrophysik

TU Berlin
Sekr. EW 8-1
Hardenbergstraße 36
D-10623 Berlin

Tel.: (+49) 030 - 314 23734
Fax: (+49) 030 - 314 24885

Sprechzeiten Sekretariat:
Mo-Do: 10-14 Uhr
Fr: 10-13 Uhr