direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Colloquium

Fourier Phase Analysis in Radio-Interferometry

Dr. F. Levrier

(Laboratoire de radioastronomie, Département de physique, École normale supérieure de Paris, France)

Dienstag/Tuesday, 2006-4-18 17:15, PN 114

Eugene-Paul-Wigner Gebäude (Physik-Neubau), Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin

Abstract:

Clusters, Liquids and Interfaces

Prof. Dr. R. Ludwig

(Physikalische Chemie/Theoretische Chemie, Universität Rostock)

Montag/Monday, 2006-4-3 16:15, PN 114

Eugene-Paul-Wigner Gebäude (Physik-Neubau), Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin

Abstract:

Cosmological Variations of the Fine-Structure Constant: state-of-the-art

Dr. S.A. Levshakov (Department of Theoretical Astrophysics, Ioffe Physico-Technical Institute, St. Petersburg, Russia)

Donnerstag, den 25.11.2004 um 14 Uhr c.t., PN-203

Abstract:

Contemporary measurements of the fine-structure constant at different cosmological epochs reveal quite controversial statements. A positive signal detected at 5.7 sigma in the Keck telescope spectra of QSOs has not been confirmed in a similar analysis of the VLT data. Since both results are at the sensitivity limit of modern giant telescopes, we

Multi-dimensional wind models for carbon stars

Dr. Peter Woitke (Sterrewacht Leiden, Niederlande)

Donnerstag, den 10.6.2004 um 10 Uhr c.t., PN-114

Abstract:

New multi-dimensional models for dusty winds from C-stars are presented, which include hydrodynamics with radiation pressure on dust grains, chemistry, time-dependent dust formation and simplified grey radiative transfer (same level of approximation as in Fleischer et al. 1995). The modelling of these processes in 2D (using spherical coordinates i.e. assuming axisymmetry) reveals new insight into the chaotic nature of dust-driven winds:

The non-linear evolution of strange-mode instabilities

Dr. Matthias Grott (Universitäts-Sternwarte Göttingen)

Donnerstag, den 22.1.2004 um 10 Uhr c.t., PN-114

Abstract:

Physik und Chemie kühler staubbildender Objekte am Beispiel Brauner Zwerge

Dr. Ch. Helling (ZAA, TU Berlin)

Donnerstag, den 17.7.2003 um 10 Uhr c.t., PN-114

Zusammenfassung:

Einmal aus der Gasphase gebildet, stellen kleinste Festkörperteilchen (Staub) eine enge Kopplung zwischen dem chemischen und dem thermo- bzw. hydrodynamischen Zustand des Gases her. Die Folge ist, dass Beobachtungen physikalisch makroskopischer Phänomene wie Massenverluste oder Wolkenstrukturen nicht ohne eine adäquate Beschreibung kleinskaliger Prozesse wie Staubbildung und Turbulenz verstanden werden können.

Meteorite und das Universum

Prof. Dr. Elmar K. Jessberger (Institut für Planetologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

Donnerstag, den 22.5.2003 um 17 Uhr c.t., PN-202

(im Rahmen des Berliner Physikalischen Kolloquiums)

Zusammenfassung:

Star formation in turbulent interstellar gas clouds

Dr. Ralf Klessen (Astrophysikalisches Institut Potsdam)

Donnerstag, den 22.5.2003 um 10 Uhr c.t., PN-201

Abstract:

Entstehung und Entwicklung Brauner Zwerge

Dr. Jochen Eislöffel (Thüringer Landessternwarte Tautenburg)

Donnerstag, den 8.5.2003 um 10 Uhr c.t., PN-201

Zusammenfassung:

Nicht Stern, nicht Planet, nehmen Braune Zwerge eine Zwischenstellung auf der Massenskala kompakter Objekte im Kosmos ein. Neue Untersuchungen von Braunen Zwergen in Sternentstehungsgebieten und zur Rotation Brauner Zwerge in Sternhaufen helfen uns, ihre Entstehung und Entwicklung zu verstehen.

Links:

Dr. Jochen Eislöffel

Hochauflösende Laborspektroskopie: Die Suche nach neuen interstellaren Molekülen

Sandra Brünken

Donnerstag, den 24.4.2003 um 10 Uhr c.t., PN-114

Zusammenfassung:

Zusatzinformationen / Extras