direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

TU Berlin

Atmosphärenmodellierung Brauner Zwerge

Braune Zwerge tragen zwar nicht (wesentlich) zum Materiekreislauf im Kosmos bei, bieten aber mit ihren schon ideal anzunehmenden Bedingungen für Staubentstehung und -wachstum ein neues Betätigungsfeld für die AG Sedlmayr. Der heutige Stand der Beobachtung und der theoretischen Modellierung haben schon ein guten Einblick geschaffen. Braune Zwerge sind aber aufgrund der wesentlich komplexeren Bedingungen gegenüber normalen Hauptreihensterne immer noch nicht gänzlich verstandene Objekte. Speziell der Staubkomplex ist bei der konsistenten Modellierung der Atmosphären Brauner Zwerge nicht zufriedenstellend aufgeklärt worden.

Von diesem Ausgangspunkt aus wird am Zentrum für Astronomie und Astrophysik versucht, konsistente Modelle von Atmosphären Brauner Zwerge zu konstruieren. Die beiden vorherrschenden Energietransportmechanismen, Strahlungstransport und Konvektion, werden in genügender Approximation berücksichtigt, sowie der Staubkomplex in diese Modellierung eingearbeitet. Ein Problemschwerpunkt ist der Umstand, im Gegensatz zu den Hüllen Roter Riesen, daß konkurierrende Spezies als Staubkandidanten auftreten können.

Bei Fragen kontaktieren Sie doch bitte Herrn Sime Pervan via Email: pervan@astro.physik.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras